Unsere neue Heimat
Bonnie und Basti machen Urlaub auf GC

Für grössere Ansicht auf das Bild klicken!

Flughafen Gran Canaria
Auf dem Weg nach Las Palmas beschließen wir, einen Abstecher in das alte Fischerdorf Ojos de Garza zu machen. Es ist wirklich unglaublich, wie einige Leute hier wohnen, das muss man einfach mal gesehen haben.
Ojos de Garza von vorne
Das Bild habe ich mit Google Streetview erstellt. Einfach auf http://maps.google.de/ gehen, Gran Canaria suchen und dann das gelbe Männchen auf Ojos de Garza ziehen, dann landet man hier. Was hinter den Häusern ist, zeigt Google aber nicht mehr.
Haus mit Meerblick
Ich aber zeige es euch. Wir gehen die Straße hinunter und blicken durch die Lücken zwischen den Häusern direkt auf das Meer.
Ojos de Garza
Und so sieht es hier also aus. Die Leute können, wenn sie wollen, direkt von der Terasse in's Wasser hüpfen. Irre, oder?
Schaumbad
Das ist doch der helle Wahnsinn, oder? Die Wohnungen müssen ein Paradies für Schimmelpilze sein. Aber auch das ist Gran Canaria.
Häuserwaschanlage
Laut spanischem Küstenschutzgesetz von 1988 müssen Häuser mindestens 100 m vom Ufer entfernt stehen, mindestens jedoch 20 m - in Ausnahmefällen. Scheint hier aber keiner zu wissen.
Gemeinschaftsbad
An diesem Bild sieht man ziemlich deutlich den Unterschied zwischen einer durchschnittlichen Digitalkamera (meiner) und einer guten (Bastis). Aber bald hab ich auch 'ne bessere.*freu
aus der Ferne
An der rechten Seite führt eine lange Promenade bis hierher. Und dank Bastis Kamera sieht das Wasser auch wieder so blau aus, wie es wirklich ist.
Roque Gando
Auf der linken Seite befindet sich die Halbinsel, die hinter dem Flughafen von GC beginnt. Ist alles militärische Zone und für Zivilisten gesperrt.
und tschüß
Es ist Zeit, weiterzuziehen. Wir werfen noch einen letzten Blick zurück: in der Ferne fährt ein Schiff vorbei - Richting Las Palmas - und da wollen wir jetzt auch hin.

Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26